Make your own free website on Tripod.com

Philosophie der Einsamkeit

Home
Philosophische Berühmtheiten
Philosophische Reflexionen
Gedanken & Werke
Gedichte
Gästebuch

 

PROLOG

Willkommen im Reich meiner Gedanken, Aphorismen und Lebenserfahrungen.

 
Diese bescheidene Seite dient dem Zweck, Gedanken von mir der Öffentlichkeit bereit zu stellen, auf dass Philosophie-Interessenten ihre eigenen Erfahrungen auf dem Gebiet der Kontemplation mit den meinigen vergleichen können, um sich durch etwaige Neuheiten bereichern zu lassen. Jedoch möchte ich darauf hinweisen, dass alle Essays, Postulate und Ansichten nur weitergegeben werden dürfen, sollte ich selbst es ausdrücklich erlaubt haben (Zum Zwecke einer Anfrage, hier meine derzeitge e-mail: lordcurse00@yahoo.de)
 
Doch Vorsicht, so manchem Neugierigen könnte meine Art, die Dinge zu sehen, nicht wohl bekommen und es wäre möglich, dass jener sich dabei den geistigen Magen verdirbt, welcher ihm sein restliches Leben zur Hölle macht. Solchen sensiblen Denkern rate ich, meine Worte nicht allzu ernst zu nehmen und sie lediglich im Sinne einer exemplarischen Darstellung einer möglichen Weltinterpretation anzusehen, nicht aber als eine richtige und schon gar nicht als die einzig wahrhaftige. Wohl mag es einigen seltsam vorkommen, dass ich meine Gedanken selbst so öffentlich diskreditiere und unglaubhaft mache, als würde ich selbst nicht glauben, was ich von mir gebe. Dies wäre jedoch eine völlig unberechtige Unterstellung, denn selbstverständlich fasse ich hier nur in Worte, was aus meiner innersten Überzeugung heraus entstanden ist, alleine dass sie mir selbst als wahr erscheinen, muss keineswegs bedeuten, dass sie es in einer anderen Gedankenwelt, wie derjenigen des Lesers, auch tun. Dies verstehe ich unter meiner subjektiven Freiheit, und ich möchte nicht, dass diejenige des Lesers verloren geht, nur weil dieser sich, aus zu großem Vertrauen, in dem Labyrinth meiner Worte verirrt und folglich die Mauern, von denen er sich umgeben findet, als wirklich ansieht, während sie doch nichts anderes als begriffliche Illusionen darstellen, sodass die von mir vermittelten Werte und Ansichten möglicherweise nicht wert sind, langzeitige negative Auswirkungen auf sein Gemüt zu riskieren.
 
 
Mit dieser Vorwarnung enthebe ich mich nun bereits im Voraus jeglicher Schuld an der Zeugung pessimistischer Geister und lenke alle Verantwortung auf den Leser selbst, der frei urteilen soll, ob nicht doch eine andere Weltbetrachtung, günstiger wäre, als die meinige.
 
 
 
In diesem Sinne...
Verirrt euch nicht und vergesst nicht wer ihr seid.
 
Philemon

...

(c) Philemon